Für den Erfolg deines Pop Up-Stores braucht es nicht zwangsweise das Ladenlokal in perfekter Innenstadtlage. Versuche dich mit deinem Pop Up doch mal in einem Store in B-Lage und du wirst sehen, dass auch dieser zahlreiche Vorteile zu bieten hat. Doch was ist eine B-Lage eigentlich? In Immobilienkreisen spricht man in der Regel von einer B-Lage, wenn das Objekt beispielsweise in einer Nebenstraße der Innenstadt oder eines Trendbezirks liegt. Das bedeutet, dass die Stores nicht, wie viele denken, vollkommen abseits der beliebten Shoppingmeilen zu finden sind. Trotzdem unterscheiden sich die Mietpreise enorm zu denen eines Ladenlokals in Toplage. So sind die Mieten der Stores in B-Lage teilweise bis zu 50% günstiger als die Miete eines Stores der selben Größe in A-Lage.

B-Lage

 

B-Lagen beweisen besondere Qualitäten abseits des Mainstreams

Neben vergleichsweise niedrigen Preisen bietet das Ladenlokal in B-Lage weitere Vorteile, die oft nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind. So hält die Lage ein Stück abseits des Mainstreams gerade für einen Pop Up-Store ganz besondere Möglichkeiten bereit. Auf der Suche nach Individualität und speziellen Artikeln, begeben sich inzwischen viele potenzielle Kunden zielgerichtet abseits der großen Shoppingmeilen auf die Jagd nach außergewöhnlichen Produkten. Besonders die junge Zielgruppe löst sich zusehends von den veralteten Werten, die viele der Stores in den Innenstädten verkörpern. Oft liegt der Fokus in diesen Stores darauf, möglichst viele Produkte anzubieten, um die Bedürfnisse möglichst vieler Kunden zu befriedigen. Dabei bleibt die Individualität des Einzelnen nicht selten auf der Strecke. Häufig finden die Kunden diese Individualität eher in den Stores außerhalb der großen Einkaufsstraßen. Doch zu dieser Individualität gehören nicht nur besondere Produkte, die es nicht an jeder Ecke gibt. Auch das Einkaufen an sich muss zu einem außergewöhnlichen und originellen Erlebnis werden, das sie aus keinem anderen Store kennen. Schaffst du es, ein solches Erlebnis zu erzeugen, bleibt ihnen dein Store in Erinnerung und mit etwas Glück spricht sich diese positive Erfahrung herum. So kannst du mit deinem Pop Up-Store auch abseits der Mainstream-Shoppingmeile ganz schnell zum Publikumsmagneten aufsteigen. Inzwischen sind in vielen Stadtgebieten schon einzelne Boutiquen und Stores zu finden, die durch ihre Produkte und ihre Atmosphäre so hohe Bekanntheit erreicht haben, dass sie ein ganzes Viertel prägen. So entwickeln sich heute schnell durch einige Läden mit besonderem Charm ganze Stadtteile zu Szeneviertel. Ein gutes Beispiel für diese Entwicklung ist das Karolinenviertel in Hamburg, das durch eine kleine Anzahl ausgefallener Boutiquen große Bekanntheit und Beliebtheit erlangt hat. Diese Stores liegen nicht in A-Lage, aber gerade dieser Umstand macht bei vielen Besuchern den Reiz aus sie zu besuchen und dort nach speziellen Artikel zu suchen, die in der Innenstadt nicht zu finden sind.

gy-bell

 

Bring dich und deinen Store ins Gespräch

Oft ist die Mundpropaganda am wirkungsvollsten. Also ist der erste und wichtigste Schritt zum Erfolg deinen Kunden tatsächlich ein ganz besonderes Einkaufserlebnis sowohl durch spezielle Produkte wie auch durch das Design und die Einrichtung deines Stores zu präsentieren. So wird sich schnell herumsprechen, dass sich ein Besuch deines Stores lohnt. Aber damit sich dein Pop Up herumsprechen kann, müssen ersteinmal Leute auf ihn aufmerksam werden. Damit dies nicht erst geschieht wenn dein Pop Up schon fast wieder schließt, beginne schon vor der Eröffnung damit Leute auf deine Store aufmerksam zu machen. Dazu eignen sich die Sozialen Netzwerke ideal! Heutzutage ist fast jeder auf Facebook, Twitter, Instagram oder Snapchat unterwegs und informiert sich dort über die neuesten Trends. Also greife dort an und werde mit deinem Pop Up selbst zum Trend. Erstelle beispielsweise eine Veranstaltung auf Facebook für deinen Pop Up-Store und teile diese mit deinen Freunden und den Leuten, die dein Label bereits kennen. Anschließend kannst du auch einen eigenen Hashtag etablieren und diesen über Facebook, Twitter und Co. verbreiten. Über diesen ist es dir möglich deine Fans schon vor der Eröffnung deines Pop Ups über die neuesten Entwicklung zu informieren. Wie wird dein Store eingerichtet sein? Welche besonderen Produkte gibt es zu kaufen und welcher Special Guest beehrt deinen Store? Mit diesen Infos kannst du deinen Kunden einen ersten Eindruck deines Stores geben und Spannung aufbauen, damit auch möglichst viele Leute später bei der Eröffnung dabei sind. Anschließend kannst du auch während dein Store geöffnet ist, aktuelle Infos über deinen Hashtag und die Social Media-Kanäle schnell verbreiten.

Novacane

 

Das beste aus der Lage herausholen

Auch wenn dein Store nicht in Toplauflage liegt und vielleicht nicht stündlich tausende Menschen an ihm entlanglaufen, gilt es auf eine gepflegte und auffällige Außenfassade zu achten. Damit die Personen, die deinen Store suchen ihn auch finden, ist es wichtig schon nach außen deine Marke zu präsentieren. In vielen Stores kannst du den Namen deines Labels mit Klebefolie von außen am Schaufenster befestigen. Auch Aufsteller und Plakate können helfen, damit die Leute die über Social Media und Freunde auf dich aufmerksam geworden sind deinen Store schnell finden. Durch die nähe vieler B-Lagen zu den Besucher-Hot Spots passieren oft Kunden auf dem Weg aus bzw. in die Innestadt oder die nächste Einkaufsstraße deinen Pop Up. Durch eine durchdachte Außenwerbung, können auch diese potenziellen Kunden auf deinen Store aufmerksam werden und sich spontan für einen Besuch entscheiden. Die Außenwerbung sollte allerdings auf das Design deiner Marke und das Innere deines Stores abgestimmt sein, da sonst bei den potenziellen Kunden eine falsche Erwartungshaltung hervorgerufen wird, die nicht erfüllt werden kann. Zusätzlich können Promoter helfen die Passanten in der nahe gelegenen Einkaufsstraße auf deinen Store aufmerksam zu machen und zu einem Besuch zu motivieren. Allerdings sind hierzu vor dem Beginn der Promotion Genehmigungen einzuholen, die in den meisten Fällen mit weiteren Kosten verbunden sind.

Opia

 

Presse und Networking für eine größere Öffentlichkeit

Damit du eine große Masse von Leuten und vor allem deine Zielgruppe erreichst, ist es empfehlenswert auf stadtbekannte Blogger und Zeitungen zu zugehen und ihnen deine Idee hinter dem Pop Up-Store zu präsentieren. Lade sie zur Eröffnung deines Pop Up-Stores ein oder veranstalte ein spezielles Event für Presse und Blogger, bei dem Sie deinen Pop Up-Store in entspannter Atmosphäre bei einem Glas Sekt oder einer Flasche Bier und guter Musik kennenlernen können. Dazu lohnt es sich einen DJ einzuladen, der einen auf deine Gäste und deinen Store abgestimmten Musikmix auflegt. Ein solches Opening-Event bildet Vertrauen und lässt die Besucher des Events deinen Store mit positiven Erinnerungen assoziieren. Durch eine gute Beziehung zu den sogenannten Influencern kannst du dir in vielen Fällen eine positive und aufmerksamkeitswirksame Erwähnung auf Blogs und in Zeitungen verschaffen. So erfahren auch Personen außerhalb deines Netzwerkes von deinem Store. Hast du zusätzlich auch noch eine gute Beziehung zu dem jeweiligen Blogger oder Redakteur ist es noch wahrscheinlicher, dass über dich geschrieben wird und vorallem, dass die Erwähnung positiv ausfällt. Natürlich gewinnt durch eine solche Erwähnung nicht nur dein Pop Up-Store sondern auch dein Label stark an Aufmerksamkeit, was oft eine nachhaltige Wirkung hat. Der Vorteil bei Presse und Bloggern ist, dass du diese gezielt einladen kannst und so die Lage deines Store oft gar keine Rolle spielt. Zusätzlich wird in den Berichten die Adresse deines Pop Ups in den meisten Fällen erwähnt, wodurch die Leute, die Interesse haben deine Produkte kennenzulernen, deinen Store problemlos finden können.

In unserem Text hast du ja bereits einige spannende Ladenlokale gesehen, in denen du deine Pop Up-Idee in B-Lage umsetzen kannst. Du bist noch nicht fündig geworden? Dann setze deine Suche in unserem Portfolio fort und finde unter über 580 Flächen die ideale Location für deine Pop Up-Idee. Gerne unterstützen wir dich auch in weiteren Städten Spaces zu finden, die exakt auf deine Bedürfnisse abgestimmt sind. Schicke uns deine Kontaktanfrage! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.