Inzwischen findet man Pop Up-Stores an den außergewöhnlichsten Orten und genau das macht den Reiz der temporären Shops aus. Einfach einen geeigneten Space finden oder selbst einen eigenen Pop Up-Platz erschließen und schon kurze Zeit später mit einer spannenden Businessidee durchstarten. Natürlich sind die traditionellen Ladenlokale immer gefragt, aber es ist zu erkennen, dass kreative und außergewöhnliche Locations und Designs im Trend liegen. Besonders hervorstechen umfunktionierte Frachtcontainer, die aufgrund ihrer standardisierten Maße und einfachen Transportfähigkeit ein ideales Zuhause von Pop Up-Stores bilden.

Seine Wurzel hat dieser Trend in Großbritannien. Als revolutionär gilt der Londoner Boxpark des Boxfresh-Gründers Roger Wade. Der Boxpark ist ein Einkaufszentrum, das aus 61 Frachtcontainern besteht. Diese verleihen dem einzigartigen Shoppingcenter einen unverwechselbaren Look. Außerdem ist der Boxpark die erste Pop Up-Mall der Welt. Zur Zeit sind die Container im Zentrum des Londoner Bezirks Shoreditch im East End beheimatet, das sich selbst als Zentrum der kreativen Szene Europas feiert. An diesem Standort hat der Boxpark ein ideales Publikum gefunden. Das komplette Einkaufszentrum wird in den kommenden Jahren seinen Standort regelmäßig wechseln und so verschiedene Städte besuchen. Der Vorteil des Boxparks: Er kann in nur sechs Wochen an jedem Standort mit genügend Platz errichtet werden.

Thanks for the photo @misguidedngl #boxpark #shoreditch

Ein von BOXPARK Shoreditch (@boxpark) gepostetes Foto am

Auch in Österreich ist das Trendthema Pop Up-Container angekommen. Sowohl in Wien direkt an der Donau als auch in Linz in der Tabakfabrik haben alte Frachtcontainer ihren Platz gefunden. Die Firma Boxcirkus hat die ehemaligen Container zu Pop Up-Locations umgebaut. In variablen Größen von 7,5 m² bis hin zu 55 m² werden die außergewöhnlichen Verkaufsräume angeboten. Bekannte Marken, die bereits in einen der Boxcirkus-Container eingezogen sind, sind der Sportartikelhersteller Adidas und Innocent. Für große Marken ist das Konzept des Container-Pop Ups äußerst attraktiv, da diese Art des Pop Up-Verkaufs sich von der Masse abhebt und als Alleinstellungsmerkmal dienen kann.

Die Vorteile der Pop Up-Containers liegen auf der Hand. Sie glänzen mit individuellen Gestaltungsmöglichkeiten und Vielfältigkeit in der Verwendung. So können die Container mit ihren standardisierten Maßen sowohl als Restaurant, Galerie, Showroom oder Ladenfläche genutzt werden. Außerdem bringen sie eine gewisse Freiheit in Sachen Standort mit sich, da die Container, falls der Standort verändert werden soll, einfach mithilfe eines speziellen Transporters an einen anderen Ort transportiert werden können. So sind die Container nicht, wie ein traditionelles Ladenlokal, an einen Standort gebunden.

Neben diesen Vorteilen treffen die Container den Zahn der Zeit. Nachhaltigkeit ist hierbei das Stichwort. Alte Frachtcontainer, die zu Verkaufsflächen aufgewertet werden und für lange Zeit an verschiedenen Orten genutzt werden können – ein Konzept, das im Thema Nachhaltigkeit seines Gleichen sucht.

In Deutschland und der Schweiz ist der Trend noch nicht so fortgeschritten, wie in England und Österreich, aber auch in der Bundesrepublik sind einige Frachtcontainer zu finden, die auf spannende Pop Up-Konzepte warten. Unter www.brickspaces.de findet ihr einige davon.

Eine besonders spannende Fläche ist das Platoon, das zur Zeit noch direkt an der Schönhauser Allee in Berlin liegt. Es wurde aus alten Frachtcontainern erbaut, insgesamt sind in dem Bauwerk 33 der Container recycled worden. Das außergewöhnliche Architekturkonzept spiegelt die fortschreitende Globalisierung und die Kreativität der Hauptstadt wieder. In den nächsten Wochen wird das Platoon seinen Standort innerhalb Berlins ändern und die Schönhauser Allee verlassen. Auch am neuen Standort freuen wir uns auf viele spannende Veranstaltungen in der ganz besonderen Kunsthalle.

2014-09-18_platoon_kunsthalle_berlin

Dieser und viele weitere Spaces findet ihr hier. Schaut euch in unserem Portfolio um und findet genau den richtigen Space für eure Pop Up-Idee. Ihr habt nicht auf Anhieb das richtige gefunden? Dann schickt uns eine Kontaktanfrage und wir unterstützen euch gerne dabei den perfekten Space zu finden. Wir freuen uns auf eure Anfragen!